Über uns - Daten und Fakten zu den Barmherzigen Brüdern Saffig
Was uns bewegt
Peter Friedhofen
Orden der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf

Unser Auftrag

Unser Auftrag ist der caritative Dienst für Menschen als lebendiges Zeugnis der frohen Botschaft Jesu als Dienstgemeinschaft in Tradition der Orden.

Die Einrichtungen der BBT-Gruppe setzen heute fort, was vor mehr als 160 Jahren der Ordensgründer der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf, der selige Bruder Peter Friedhofen, in seinem klaren Bekenntnis zur christlichen Gottes- und Nächstenliebe begonnen hat: die Sorge für die alten, kranken, behinderten und benachteiligten Menschen in unserer Gesellschaft. Diesem Auftrag wird die Unternehmensgruppe heute in Krankenhäusern, Fachkliniken, Seniorendiensten sowie Einrichtungen der sozialen und beruflichen Rehabilitation gerecht. 


Eine Idee, die begeistert

Unser christlicher Auftrag zur Nächstenliebe braucht Menschen, die ihn annehmen und weitergeben; die sich damit auseinandersetzen und versuchen, ihn in Beruf und Alltag mit Leben zu füllen. Aber es waren niemals die Ordensleute allein, die diese Werke zur Ehre Gottes und der Menschen errichtet haben. Bis heute lassen sich viele von dieser Idee anstecken, arbeiten mit und treten mit hoher Fachkompetenz und persönlichem Engagement für Entwicklung, Professionalität und Zuwendung ein.

Natürlich prägen Ordensleute das Gesicht eines Hauses nach außen, auch wenn sie in den vergangenen Jahren immer mehr aus diesem Bild verschwanden. In den Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen der BBT-Gruppe wird diese Aufgabe schon lange von Nicht-Ordensmitgliedern wahrgenommen, die heute ohne Ordenskleidung genauso engagiert das Gesicht und das Profil unserer Einrichtungen in der BBT-Gruppe vertreten.

 

Peter Friedhofen

Peter Friedhofen
Neues Feuer - neuer Geist - neue Triebe! Ich fühle mich zu vielem angetrieben

Die Kongregation der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf wurde am 21. Juni 1850 von Peter Friedhofen gegründet.

In Weitersburg bei Koblenz erblickt Peter Friedhofen am 25.Februar 1819 das Licht der Welt. Bereits ein Jahr später stirbt sein Vater, 1829 seine Mutter. So wächst er in der Obhut seiner nächsten Verwandten auf. Nach Ende der Schulzeit zieht er nach Ahrweiler, um bei seinem Bruder das Schornsteinfegerhandwerk zu erlernen und geht nach der Lehrzeit auf Wanderschaft.

In dieser Zeit lernt Friedhofen die Probleme der gesellschaftlichen Randgruppen kennen. Er eignet sich Kenntnisse der Krankenpflege an, stärkt seinen Glauben an Gott und fasst den Gedanken, eine klösterliche Gemeinschaft zu gründen. Dem gibt der Trierer Bischof Wilhelm Arnoldi statt, und so werden am 21. Juni 1850 die Barmherzigen Brüder von Maria Hilf ins Leben gerufen.

Am 16. November des gleichen Jahres bezieht er zusammen mit seinen Freunden Karl Marchant und Peter Josef Otten das selbst erbaute "Häuschen" in Weitersburg. im Februar 1851 lassen sie sich in Koblenz nieder und widmen sich der der Pflege der Kranken. Am 25. März 1851 erhalten die drei vom Koblenzer Pfarrer Philipp de Lorenzi das Ordenskleid. Die ewigen Gelübde legt Peter Friedhofen am 14. März 1852 in der Koblenzer Liebfrauenkirche ab.

Mittlerweile zu siebt, ersteigern die Brüder im Dezember 1852 ein Haus in der Koblenzer Florinspfaffengasse und errichten dort eine Kapelle. Ein Jahr darauf gründet man eine Niederlassung in Trier und 1857 erhalten die Brüder die Genehmigung zur Errichtung eines Krankenhauses und einer Pflegeanstalt für psychisch Kranke in Koblenz. Die Räumlichkeiten sind der großen Nachfrage bald nicht mehr gewachsen. Außerdem fordert der Gesetzgeber eine strikte Trennung von körperlich und geistig Kranken. Nach langer Suche kaufen die Brüder ein Anwesen in Saffig und gründen am 15. März 1869 die Saffiger Niederlassung.

Das erlebt Peter Friedhofen jedoch nicht mehr: Am 21. Dezember 1860 erliegt er mit 41 Jahren einem schweren Lungenleiden und wird unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und seiner inzwischen 44 Mitbrüder in Koblenz zu Grabe getragen. 125 Jahre nach seinem Tod, am 23. Juni 1985, wird Peter Friedhofen im Petersdom zu Rom von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

 

Orden der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf

Barmherzige Brüder vom Maria-Hilf im Gebet

Der 1850 in Koblenz von dem seligen Bruder Peter Friedhofen gegründete Orden Barmherzige Brüder von Maria Hilf führt auch rund 150 Jahre nach dem Tod des Gründers dessen Lebenswerk fort: die Hilfe für arme und kranke Menschen.
 
Rund um den Globus, in Deutschland, Luxemburg, Frankreich, der Schweiz, Italien, Malaisia, Brasilien und Singapur, unetrhalten die die Barmherzigen Brüder Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Altenheime und Hospize In Rom betreuen sie die Domitilla-Katakomben und betreiben ein Gästehaus.
 
Der Sitz des Ordens wurde wenige Jahre nach der Gründung nach Trier verlegt. Die Leitung liegt in Händen des im Sechs-Jahre-Rhythmus gewählten Generalrats mit dem Genraloberen an der Spitze. Rechtsträger der Einrichtungen in Deutschland ist die Barmherzige Brüder Trier gGmbH (BBT-Gruppe).

Weitere Informationen bietet die Homepage der Ordensgemeinschaft www.brueder.info

 
 
 
 
9