Zur Unternehmensseite

Integrativer Krippenweg im Schlosspark Saffig

Ein herzliches Willkommen auf unserem integrativen (online) Krippenweg.
Wir freuen uns, dass Du da bist!

Ich bin da. Integrativer Krippenweg im Schlosspark Saffig

Übersichtskarte Saffiger Krippenweg

Die Rundwege auf einen Blick

1
1
Parkplatz Rundweg

Herzlich willkommen!
Parkplatz Aumerich 4

2
2
Integrativer Krippenweg

Kunstvoll gestaltete Krippen begleiten Dich auf dem Rundweg.

3
3
Kleiner Krippen-Pfad

Entdecke selbstgebastelte und klassische Krippen auf dem kleinen Krippen-Pfad.

4
4
Skulpturen-Weg

Das Kunstforum Mayen hat aus toten Bäumen lebendige Skulpturen erschaffen.

1
Parkplatz Rundweg

Herzlich willkommen!
Parkplatz Aumerich 4

2
Integrativer Krippenweg

Kunstvoll gestaltete Krippen begleiten Dich auf dem Rundweg.

3
Kleiner Krippen-Pfad

Entdecke selbstgebastelte und klassische Krippen auf dem kleinen Krippen-Pfad.

4
Skulpturen-Weg

Das Kunstforum Mayen hat aus toten Bäumen lebendige Skulpturen erschaffen.


Integrativer Krippenweg

Auf unserem integrativen Krippenweg sind zahlreiche kunstvoll gestaltete Krippen zu entdecken. In den Abendstunden ist der Rundweg zudem stimmungsvoll beleuchtet. Hier einige Eindrücke. 


Kleiner Krippen-Pfad

Galerie kleiner Krippen-Pfad

Versteckt in Büschen, Bäumen und Sträuchern: Auf dem kleinen Krippen-Pfad kommen Freunde von selbstgebastelten und klassischen Krippen voll auf ihre Kosten. 


Skulpturen-Weg

Das Kunstforum Mayen e.V. hat mit den Landschaftsgärtnern der St. Josefs-Werkstätten aus totem Holz lebendige Skulpturen erschaffen. Der Skulpturenweg steht unter dem Motto: erSchöpfung. Lass Dich von der Kreativität inspirieren und genieße die Ruhe des Parks.

Galerie der Skulpturen

Ein Gedanke zum Skulpturenweg

Im Schlosspark musste ein Baum gefällt werden. Hitze und Trockenheit hatten ihm zugesetzt. Bäume haben eine besondere Bedeutung in unserem Leben.

In der Bibel finden sich auch immer wieder Texte, die sich auf das Bild eines Baumes beziehen. Dieser Text von Jesaja ist besonders im Advent von Bedeutung!

Jesaja 11, 1-3
Doch aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht.

Der Geist des HERRN ruht auf ihm: der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN.

Und er hat sein Wohlgefallen an der Furcht des HERRN.


Die Weihnachtsgeschichte: Einfach so erzählt

Vorlesetext

Die Weihnachtsgeschichte: Einfach so erzählt
von Hans Jürgen Prasse (Klient der Teilhabedienste, Josef-Otten-Zentrum)

Maria ist schwanger.

Sie bekommt ein Baby.
Da ist der Engel.
Er sagt: „Ich komme vom Himmel.
Fürchte dich nicht!
Es wird ein Kind auf die Welt kommen.
Du wirst die Mutter und Josef wird der Vater.“
Maria freut sich.

Josef schläft. Er ruht sich aus.
Er soll Vater werden.
Er macht sich Sorgen.
Da ist der Engel.
Er sagt: „Ich komme vom Himmel.
Fürchte dich nicht!
Du wirst Vater. Du kannst das.“
Josef denkt: „Ja!“

Der Stern von Bethlehem
Steht am Himmel.
Leuchtet hell.
Jeder kann den Stern sehen.

Der Esel hat starke Beine und
kann gut laufen.
Er läuft mit Maria und Josef nach Betlehem.

Der Ochse wohnt in Bethlehem.
Er übernachtet im Stall.
Da ist Jesus auf die Welt gekommen.
Mit Ochse und Esel und Schaf dabei.

Das Schaf denkt: „Warum ist es so hell am Himmel? Es ist doch noch Nacht!“
Da ist ein heller Stern.

Der Hirte hütet die Schafe.
Er passt auf die Schafe auf, dass kein Schaf abhaut.
Er denkt bestimmt: „Ob kein Wolf kommt!?
Ob die Schafe genug zu fressen haben!?
Und zu trinken!?“
Da ist ein heller Stern am Himmel.
Der Hirte denkt: „Ist das ein großer Stern!
Der ist aber hell!“
Da ist ein Engel.
Der Hirte denkt: „Was ist hier los?!“
Der Engel sagt: „Ich komme vom Himmel.
Fürchte dich nicht!
Ich habe eine Botschaft.
Ein Kind ist auf die Welt gekommen. Es ist Gottes Sohn.“

Und das Schaf und der Hirte gehen nach Betlehem.
Der Engel hat das gesagt.
Und der Stern.

Maria hat ein Baby bekommen.
Es war nackt gewesen.
Da friert das Baby. Es bekommt Kleider.
Maria und Josef sind Vater und Mutter.
Sie haben ihr Baby lieb.

Zuerst kommt der Hirte der die Schafe hütet nach Betlehem
Das Schaf kommt mit.
Da ist der Stall.
Da ist der helle Stern.
Da ist der Engel.
Da freuen sich der Hirte und das Schaf.
Da freuen sich Maria und Josef.

Die Könige kommen nach Jerusalem.
Da ist kein neuer König geboren.
Sie laufen weiter.
Da ist der Stern.
Der Stern leuchtet nach Betlehem.
Die Könige laufen nach Betlehem.
Zur Krippe.
Da sind die Tiere: der Ochse, der Esel und das Schaf.
Da sind Maria und Josef und das Jesuskind.
Da ist der Engel.
Der Engel sagt zu den Königen:
„Ich komme vom Himmel.
Fürchtet euch nicht!
Hier ist das Jesuskind.
Hier seid ihr richtig!“
Die Könige haben Geschenke:
Gold, Weihrauch und Myrre.
Sie schenken es dem Baby.
Maria und Josef staunen.

 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt neben notwendigen auch nicht notwendige Cookies externer Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Sie können dem Einsatz der nicht notwendigen Cookies mit dem Klick auf die Schaltfläche „alle Cookies akzeptieren“ zustimmen oder sich per Klick auf „alle Cookies ablehnen“ dagegen entscheiden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Dort können Sie ebenfalls Ihre hier getroffenen Einstellungen unter dem Link „Cookie-Einstellungen“ jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich abwählen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.